Partystrip Norddeutschland

.

Hochzeitssängerin

Live-Musik zur Hochzeit sorgt für ganz besondere Momente, doch welche Musik ist ideal. Für die Trauung ist Gesang ideal, denn vor allem bei Hochzeiten in der Kirche sorgen die Räumlichkeiten für eine hervorragende Akustik. Bei der Auswahl für einen Sänger sind einige Faktoren zu beachten und nicht zuletzt muss die Chemie zwischen dem Paar und dem Sänger stimmen.

Die Wahl der Begleitung ist für manche Paare ebenfalls wichtig. Manche wünschen sich lediglich Gesang, andere bevorzugen eine schlichte Begleitung mit einem Instrument wie einer Gitarre. Diese Faktoren sind natürlich auch relevant im Hinblick auf die Kosten, die Musik für die Kirche kosten wird.

 

Hochzeitssänger oder Hochzeitssängerin?

GitarreFür viele Paare stellt sich vor ab die Frage, ob sie lieber einen Hochzeitssänger oder eine Sängerin buchen sollen. Tatsächlich gibt es mehr Sängerinnen für Trauungen während Hochzeitsbands, die vermehrt am Abend spielen überwiegend mit männlichen Gesangsstimmen arbeiten.

Viele Paare geben Frauen den Vorzug die Trauung gesanglich zu gestalten sowie auch den Beginn der Feier. Am späten Nachmittag wechseln sie dann häufig zu einer Band oder einem DJ und es wird ausgelassener gefeiert.

Für die Trauung und während des Mittagessens wird jedoch meist einer weiblichen Stimme der Vorzug gegeben, da sie von vielen Paaren als besser zum Transport von Emotionen empfunden wird.

 

Eine kräftige Stimme sorgt für gefühlvolle Momente

Bei der Musik für die Kirche solltest Du eine Hochzeitssängerin aussuchen, die auch eine Charakterstimme hat. Eine kräftige Stimme kommt in einer Kirche mit guter Akustik sogar ohne Mikrofon aus. Wichtig bei der Auswahl einer Hochzeitssängerin ist, dass Du Dir vor dem Engagement immer eine Kostprobe geben lässt.

In der Regel wird die Sängerin schon Monate vorher ausgewählt und Künstler laden dann Interessenten zu Auftritten ein, da sie häufig auch abseits von Trauungen aktiv sind. Reine Hochzeitssänger stellen auch Kostproben in Form von kurzen Videos oder Audioclips Interessenten zur Verfügung, damit sie sich einen Eindruck von der Qualität machen können.

 

Wie viel kostet eine Sängerin?

Die Preise für Hochzeitssänger variieren stark und gute Künstler haben natürlich ihren Preis. In der Regel sind für die Gestaltung der Trauung in der Kirche durchschnittlich um 300 Euro zu bezahlen. Dieser Richtwert kann natürlich nach oben korrigiert werden, wenn die Sängerin beispielsweise noch von einem Musiker mit einem Instrument begleitet wird.

Wenn Du eine Hochzeitssängerin engagierst, dann ist es jedoch wichtig, vorab die Dauer zu klären und vor allem auch zu klären, ob sie eine zusätzliche Infrastruktur wie Mikrofon oder Verstärker benötigt, damit es bei der Trauung zu keinen unangenehmen Überraschungen kommt.

Vor allem sollte geklärt werden, wenn eine Sängerin für die spätere Feier engagiert wird, wie viel etwa für eine zusätzliche Stunde berechnet wird, wenn sich die Gäste eine Zugabe wünschen.

 

Welche Lieder sollte das Repertoire umfassen?

In der Regel ist das Repertoire an deutschsprachigen Liedern von Hochzeitssängerinnen sehr groß. Klassische Kirchenlieder mit der sie die Feier in der Kirche gestalten haben sie ebenfalls häufig im Angebot.

Piano

In jedem Fall musst Du die Lieder für die Zeremonie mit der Sängerin abstimmen, wenn Du sie auch für die musikalische Gestaltung der Feier gebucht hast, dann solltest Du ihr aber weitgehend freie Hand lassen, was die Auswahl der Lieder angeht.

Wenn Du Dir Lieder in anderen Sprachen wie Englisch wünscht, dann solltest Du Dir in jedem Fall sicher sein, dass die Sängerin, die Du ausgewählt hast, auch eine sehr gute Aussprache hat, damit der Text in einer Fremdsprache nicht untergeht.

 

 

Powered by Papoo 2016
14636 Besucher