Partystrip Norddeutschland

.

Junggesellenabschied - So feiern richtige Männer

Der Junggesellenabschied und der Junggesellinnenabschied (kurz auch als JGA bezeichnet) gehören zu den Traditionen in unserer Gesellschaft, die bereits seit langer Zeit gefeiert werden. Dabei geht es darum, dass der Bräutigam und die Braut mit ihren jeweiligen Freunden ausgelassen feiern, bevor die Vermählung stattfindet.

Früher war mit der Hochzeit tatsächlich ein stärkerer Verlust der Freiheit verbunden, als heute. Heutige Ehen lassen den Ehepartnern aber soviel Freiheiten, wie nie zuvor in unserer Geschichte.

Der Drang zum Feiern ist aber ungebrochen. Das ist auch verständlich, kann man den JGA zum Anlass nehmen, einen unvergleichlichen Tag mit seinen besten Freunden zu verbringen. Wir geben Tipps, wie man diesen Tag organisiert und welche Themen sich insbesondere für Männer eignen.

 

Wer sollte beim Junggesellenabschied für Männer dabei sein?

Oft werden bei einem Junggesellenabschied Männer vom Bräutigam eingeladen und bei einem Junggesellinnenabschied Frauen. Dies ist aber keine Regel und nur die Folge davon, dass Freundschaften öfters zwischen gleichgeschlechtlichen Menschen entstehen.

Wer also Gäste für seinen JGA einlädt, sollte sich von solchen althergebrachten Traditionen nicht beeinflussen lassen.

Viel wichtiger ist die Entscheidung, wo man die Grenze beim Personenkreis zieht, der eingeladen werden soll. Soll jedes Mitglied aus dem örtlichen Fußballverein mitkommen? Oder nur die engsten Freunde? Hier sollte man sensibel sein. Schnell ist ein Freund beleidigt, weil er nicht eingeladen wurde, obwohl er sich für den besten Freund des Bräutigams hält.

Auch hat nicht jeder Lust und Laune auf einen feuchtfröhlichen Abend unter Männern. Am einfachsten ist es, man fragt im Freundeskreis nach, wer Lust hätte auf einen Junggesellenabschied. Es spricht auch nichts dagegen, einfach einen zusätzlichen Termin mit Freunden zu organisieren, wo man eher in gemütlicher Runde unter Männern zusammensitzt.

 

Wer organisiert den Junggesellenabschied?

In der Regel wird der Junggesellenabschied oder der Junggesellinnenabschied vom Trauzeugen bzw. der Trauzeugin organisiert. Aber niemand muss sich an Traditionen halten. Deshalb kann die Aufgabe delegiert werden oder aufgeteilt auf mehrere Personen. Gerade bei aufwändigen Feiern ist es einfacher, wenn einer der Männer den Hut aufhat und jedem der Teilnehmer Aufgaben zuweist, die diese erledigen. Das verteilt den Arbeitsaufwand und lässt die Belastung, die auf den einzelnen Teilnehmern lastet, gering werden.

Alternativ kann für die Organisation eines JGA auch eine Agentur beauftragt werden, die einen Großteil der Arbeiten erledigt. Dies kostet zwar Geld, aber gerade wer wenig Zeit hat, weil er beruflich eingespannt ist, sollte von dieser Möglichkeit gebrauch machen.

 

Wie lange vorher sollte der JGA geplant werden?

Planen sollte man den Junggesellenabschied oder Junggesellinnenabschied so früh wie möglich. Wer die Dinge zu lange schleifen lässt und auf den letzten Drücker organisiert, der wird höhere Preise zahlen müssen oder gar keinen Platz mehr bekommen. Die Folge sind Kompromisse, meist mit schlechteren Lokationen oder zweitrangigem Essen.

Deshalb der Tipp: Sobald der Organisator von der Hochzeit und einem geplanten Junggesellenabschied oder Junggesellinnenabschied erfährt, sollten Informationen eingeholt werden und die Planung gestartet werden. Zögern sollte man auch nicht zulange mit der Entscheidung, welches Event am JGA geplant ist. Sollten zusätzliche Dinge wie eine Kutsche, Planwagen oder Veranstaltungstechnik für das Event gemietet werden müssen, so ist eine frühzeitige Planung Pflicht.

Damit die Entscheidung leichter fällt, geben wir im folgenden Abschnitt ein paar Tipps, welche Dinge Männer an einem Junggesellenabschied machen können.

Partystrip buchen - Strip Bielefeld Strip Girl

Die Top 5 der besten Dinge die man am Junggesellenabschied machen kann

Wichtig ist, dass die Veranstaltung zu den Teilnehmern passt. Im Zweifel sollte gefragt werden und schon im Vorfeld abgeklärt werden, was gewünscht ist. Lieber eine Veranstaltung die keine Überraschung ist, aber von den Teilnehmern positiv erlebt wird, als eine Überraschung, die sich als unbefriedigend herausstellt.

Essen und Trinken - nicht nur für Männer

Der JGA eignet sich hervorragend, um ihn mit Essen und Trinken zu begehen. Hierbei ist allerdings kein dumpfes Saufgelage gemeint, sondern etwas Besonderes, was man nicht jeden Tag hat. Möglichkeiten gibt es viele:

  • Ein schöner Abend beim Whiskey Tasting. Dabei erfährt man vieles über die besondere Spirituose und deren Geschichte.

  • Wer es gerne rustikal mag, der wird mit einem Ritteressen bestens bedient werden.

  • Beim Krimi Dinner wird in angenehmer Atmosphäre und bei gutem Essen und Trinken ein spannender Kriminalfall gelöst.

  • Essen im Dunkeln: Eine Herausforderung an die Koordination und eine besondere Gaumenfreude.

Abenteuer und Action in der freien Natur

Für besonders mutige Männer beim Junggesellenabschied (aber selbstverständlich auch Frauen auf Junggesellinnenabschieden) bieten sich Herausforderungen an, die den Puls und das Adrenalin nach oben schießen lassen.

  • Beim Fallschirmspringen springt man, festgeschnallt an einen Profi, aus bis zu 4000 Metern aus einem Flugzeug. Geschwindigkeitsrausch und Nervenkitzel sind garantiert.

  • Wildwasserfahren auf dem Schlauchboot: Schweißtreibend und abkühlend zugleich ist diese Tätigkeit für alle Abenteurer ein besonderer Nervenkitzel.

  • Mit dem Quad durch die Natur - wo sonst kommen technikbegeisterte und Naturfreunde so auf ihre Kosten?

Spannung pur in geschlossenen Räumen

Diese Tipps sind für Adrenalinjunkies, die innen statt außen feiern möchten.

  • Beim Paintballspielen geht es darum, mittels Farbmarkierern das gegnerische Team zu besiegen. Taktik und schnelles vorgehen sind Trumpf.

  • Ziel des Lasertag Spiels ist es, ähnlich wie beim Paintball, das gegnerische Team zu besiegen.

  • Weniger Adrenalin, dafür ebenso viel Spannung bietet Escape-Room: Nur wer seinen Kopf einsetzt und im Team zusammenarbeitet, kann der Falle entkommen.

Party bis zum Abwinken

Der JGA kann auch mit Tanzen und Feiern verbracht werden, so wie man sich einen “richtigen” Junggesellenabschied meist vorstellt. Aber es muss nicht immer der Szene-Club um die Ecke sein, wenn man die Party auf exotische Weise veranstalten kann.

  • Der Partybus fährt seine Gäste durch die Gegend. Der Clou: Während der Fahrt kann genauso gefeiert werden, als wäre man in einem Club. Das tolle ist: Man ist unter sich und kann ungestört feiern. Wenn die Party danach weitergehen soll, wird einfach an einem Club halt gemacht und weitergefeiert.

  • Auf dem Partyboot kann gefeiert werden, wie es die Reichen machen. Einfach das Boot für die JGA mieten und man kann unter sich bleiben und ungestört feiern.

Geruhsame Erlebnisse

Aus Flugzeugen zu springen oder bis in die Morgenstunden auf der Tanzfläche zu verbringen - Das ist nicht jedermanns Sache. Darum sollen auch diejenigen auf ihre Kosten kommen, die ihren JGA eher ruhig verbringen möchten:

  • Die Feier in den eigenen vier Wänden, mit guten Freunden, interessanten Gesprächen: Für viele ist genau das am schönsten. Warum also nicht den Junggesellenabschied oder Junggesellinnenabschied so verbringen?

  • Wen es trotzdem in die Natur zieht und gut zu Fuß ist, der kann mit dem Bollerwagen eine feuchtfröhliche Wanderung erleben.

 

Powered by Papoo 2016
14639 Besucher